2019
WORLD ROWING
CHAMPIONSHIPS
25.08. - 01.09. - LINZ/OTTENSHEIM, AUT

AUFBAU RUDER-WM

Der Countdown läuft: Nicht nur für die 2000 Athleten, die der Eröffnung der Ruder-WM in Ottensheim am 24. August entgegenfiebern, sondern auch für die vielen Arbeiter und Helfer, die bei den Aufbauarbeiten rund um das Ruderzentrum im Einsatz sind.

Die teilweise überdachte Tribüne mit 2200 Sitzplätzen nimmt schön langsam Formen an. “Hier werden gerade die Leitschienen angebracht, auf denen die Zeltplanen für die Überdachung eingezogen werden”, sagt Bernd Schuhmacher, Managing Director vom Organisationsteam der Ruder-Weltmeisterschaft 2019, der die Bauarbeiten aufmerksam überwacht.

Die grünen Wiesen neben dem Ruderzentrum sind noch leer, doch schon bald werden dort die Teamzelte für die Athleten errichtet. Auch ein Zelt mit 25 Ergometern wird dort Platz finden. Mit den Baufortschritten ist Schuhmacher sehr zufrieden: “Wir sind gut im Zeitplan.” Langeweile wird bei den eng getakteten Arbeitsabläufen ohnehin nicht aufkommen. Fest steht für Schuhmacher jedenfalls schon eines: “Die WM wird für alle ein gigantisches Erlebnis.”

Auch der Durchgang des Altarms zur Donau wird vor der WM noch “versperrt”. “Dort wird ein 80 Meter langes Schiff ankern”, sagt Schuhmacher. Geplant ist, einen Steg auf dem angrenzenden Grünstreifen zu errichten: “Vom Steg kommt man über das Schiff auf die andere Seite hinüber.” Dort erwartet die Zuschauer eine weitere Tribüne, auf der sie die sportlichen Leistungen der Ruderer bewundern können.

Foto (c) Volker Weihbold